Swissmem Berufsbildung Aktuelles FUTUREMEM-Update Juni 2024
Ansprechpartner  Thomas Schumacher Thomas Schumacher
Leiter Swissmem Berufsbildung
052 260 55 00 052 260 55 00 t.schumachernoSpam@swissmem.ch
Teilen

FUTUREMEM-Update
Juni 2024

FUTUREMEM feiert einen wichtigen Meilenstein: Der Ticketantrag ist bereit fĂŒr die Einreichung beim SBFI. Nach der einstimmigen Zustimmung durch das Gremium SKOBEQ-MEM und die Unterschrift durch die VerbandsprĂ€sidenten per 1.7.2024, können die acht BildungsplĂ€ne sowie das Informations- und Ausbildungskonzept ĂŒbergeben werden. Im Rahmen einer Informationsveranstaltungen wurde ĂŒber die Projektfortschritte und die anstehenden weiteren Meilensteine informiert.

Ticket-Antrag

Mit grosser Freude teilen wir mit, dass an der SKOBEQ-MEM Sitzung vom 22. Mai 2024 einstimmig zugestimmt wurde, den Ticket-Antrag einzureichen. Dies ist ein bedeutender Meilenstein fĂŒr das FUTUREMEM-Projekt. 

Nach der Unterschrift durch Swissmem-PrĂ€sident Martin Hirzel und Swissmechanic-PrĂ€sident Nicola N. Tettamanti per 1. Juli 2024, werden in einem nĂ€chsten Schritt die acht Bildungsverordnungen, die acht BildungsplĂ€ne sowie das Informations- und Ausbildungskonzept beim SBFI eingereicht. Das SBFI wird die Dokumente auf QualitĂ€t und Konsistenz ĂŒberprĂŒfen. Das Ticket gilt als Voraussetzung fĂŒr die Anhörung durch SBFI, welches voraussichtlich von September bis November 2024 durchgefĂŒhrt wird. Danach erfolgt die allfĂ€llig notwendige Bereinigung der Dokumente.

Wir möchten unseren Verbundpartnern fĂŒr ihre UnterstĂŒtzung und ihr Engagement danken, dass wir nun die Umsetzungsarbeiten zĂŒgig angehen können. Das Projekt ist weiterhin auf Kurs und wir freuen uns darauf, gemeinsam den nĂ€chsten Schritt zu gehen.
 

FUTUREMEM Informationsveranstaltung Juni 2024

Wir durften eine weitere physische FUTUREMEM Informationsveranstaltung am 4. Juni 2024 in Luzern durchfĂŒhren. Am Berufsbildungszentrum Bau und Gewerbe in Luzern begrĂŒssten wir alle Projektinteressierte und –beteiligte. Wir informierten ĂŒber die Projektfortschritte und weitere anstehende Meilensteine. In einem zweiten Teil konnten sich die Teilnehmenden an fĂŒnf StĂ€nden mit verschiedenen Themen vertiefter auseinandersetzen und sich mit den Verantwortlichen der Arbeitsgruppen austauschen. Die Informationsveranstaltung wurde mit einem feinen ApĂ©ro abgerundet.

Unterlagen zur Informationsveranstaltung finden Sie hier.

Reservieren Sie sich die Termine der nÀchsten Informationsveranstaltungen:

  • Donnerstag, 5.9.2024, 16.00 bis 17.30 Uhr, online
  • Mittwoch, 20.11.2024, 15.30 bis 17.30 Uhr, Winterthur

Kurzinterview mit Michael Meuwly, Mitglied des Projektleitungsteams

AR: Welche Rolle nimmst du bei FUTUREMEM ein?  
MM: Ich bin seit Anfang des Jahres im Auftrag des TrĂ€gerverbandes Swissmechanic in der Projektleitung von FUTUREMEM tĂ€tig. Meine Hauptverantwortung liegt im Finanzbereich des Projekts. DarĂŒber hinaus unterstĂŒtze ich das Stakeholder-Management, indem ich Fragen und Anliegen der beteiligten Parteien zur laufenden Berufsrevision beantworte. Als GeschĂ€ftsfĂŒhrer der SKOBEQ-MEM (Schweizerische Kommission fĂŒr Berufsentwicklung und QualitĂ€t) trage ich auch dafĂŒr Sorge, dass relevante Traktanden aus dem FUTUREMEM-Projekt in der Kommission behandelt werden, um das Projekt voranzutreiben.    

AR: Welche Erkenntnisse hast du bisher im Projekt gewonnen?  
MM: Das Projekt FUTUREMEM ist ein Ă€usserst komplexes Bildungsprojekt. Es zielt darauf ab, moderne, professionelle und flexible Ausbildungen fĂŒr unsere acht MEM-Berufe zu schaffen und stellt daher eine Herausforderung fĂŒr alle Beteiligten dar. Obwohl ich bereits aus frĂŒheren TĂ€tigkeiten im Bereich Grund- und Weiterbildung mit BildungsplĂ€nen vertraut bin, erfordert diese Revision ein tiefgreifendes VerstĂ€ndnis. Ich unterstĂŒtze den Übergang von traditionellen FĂ€chern zu Lernfeldern und bin ĂŒberzeugt, dass wir dadurch realitĂ€tsnahe Lernsituationen schaffen können, die die Ausbildung unserer Jugendlichen spannender und praxisorientierter gestalten. Der Einstieg in das Projekt als neues Mitglied der Projektleitung war aufgrund des umfangreichen Vorwissens und der Vielzahl involvierter Personen und Parteien nicht immer einfach. Meine Kollegen aus der Projektleitung haben mich dabei unterstĂŒtzt, meinen Einstieg ins Projekt zu erleichtern.    

AR: Was sind die nĂ€chsten Meilensteine fĂŒr das gesamte FUTUREMEM-Projekt und wie bereitet sich das Projektteam darauf vor?  
MM: Mit der Freigabe zum Ticket-Antrag, haben wir einen weiteren Meilenstein erreicht und wir können das offizielle Anhörungsverfahren beim SBFI einleiten. WĂ€hrend dieser Anhörung im Herbst werden wir mit der Entwicklung verschiedener Umsetzungsdokumente beginnen, um sicherzustellen, dass das Projekt in die Praxis umgesetzt werden kann. Dabei werde ich persönlich meinen Beitrag leisten, um sicherzustellen, dass ein agiles und modernes Ausbildungskonzept fĂŒr die MEM-Branche entsteht, das den Anforderungen und BedĂŒrfnissen unserer Branche gerecht wird. 

Interview von Aarusza Ramachandran (AR)

Das FUTUREMEM-Update richtet sich an alle am gleichnamigen Projekt Interessierte. Zirka alle zwei Monate informiert die TrĂ€gerschaft hier ĂŒber den Projektfortschritt und alle relevanten News. Sie erhalten das Update direkt per E-Mail, entweder weil Sie sich aktiv am Projekt beteiligen oder Sie sich fĂŒr den Newsletter eingetragen haben (Newsletter abonnieren). Das Update wird ebenfalls auch auf der Projektwebseite www.futuremem.swiss publiziert. 

RĂŒckfragen 

Bei Fragen steht ihnen die Projektleitung gerne zur VerfĂŒgung. Dazu senden Sie bitte eine E-Mail an infonoSpam@futuremem.swiss.

Diese Artikel könnten Sie interessieren

War dieser Artikel lesenswert?

Thomas Schumacher
Leiter Swissmem Berufsbildung
052 260 55 00 052 260 55 00 t.schumacher@swissmem.ch

Letzte Aktualisierung: 17.06.2024