Header_Berufsmeisterschaft_1600x900px.png

Berufsmeister­schaften

Swissmem Berufsbildung Berufsmeisterschaften
Ansprechpartner  Olivier Habegger Olivier Habegger
+41 52 260 55 32 +41 52 260 55 32 o.habeggernoSpam@swissmem.ch
Teilen

Berufsmeisterschaften in der Tech-Industrie â€“ eine wichtige Plattform fĂŒr
den Nachwuchs

Berufsmeisterschaften sind eine attraktive Plattform, um talentierte Lernende zu fördern. Mit grossem Engagement, viel Begeisterung und grosszĂŒgiger UnterstĂŒtzung von zahlreichen Partnern organisiert Swissmem (in enger Kooperation mit der Stiftung SwissSkills) die Berufsmeisterschaften fĂŒr die folgenden Berufe und Disziplinen:

Dazu gehören sowohl die nationalen (SwissSkills | IndustrySkills) als auch die internationalen (EuroSkills und WorldSkills) Wettbewerbe. FĂŒr die Disziplin Anlagen- und Apparatebauer besteht keine passende Disziplin an den WorldSkills, weswegen der Weg nach den SwissSkills endet.

Die Berufsmeisterschaften fĂŒr den Beruf Polymechaniker/in EFZ werden vom Partnerverband Swissmechanic organisiert.

Von der Regionalselektion bis an die Weltmeisterschaften

Die sogenannten Missionen dauern normalerweise rund zwei Jahre und beginnen mit einer Ausschreibung, wo sich interessierte Lernende und junge Fachleute in einem ersten Schritt schriftlich bewerben. Über regionale und nationale SelektionswettkĂ€mpfe fĂŒhrt der Weg dann an die Schweizermeisterschaften (SwissSkills | IndustrySkills). Wer dort den Titel holt, sichert sich im Normfallfall das Ticket fĂŒr die Weltmeisterschaften (WorldSkills). SpĂ€testens zu diesem Zeitpunkt wird es richtig professionell und die Kandidaten werden zu Berufsathleten, die viel Zeit in die Vorbereitung des bevorstehenden Wettbewerbs investieren.

Das professionelle Management der Berufsmeisterschaften zahlt sich aus. Die Swissmem-Teams erzielten an den WorldSkills der letzten Jahre jeweils hervorragende Resultate.

Warum es sich sowohl fĂŒr Lernende/junge FachkrĂ€fte als auch fĂŒr Ausbildungsbetriebe lohnt teilzunehmen:

   Nutzen fĂŒr Lernende oder junge FachkrĂ€fte:

  • Fachliche und persönliche Weiterentwicklung
  • Horizonterweiterung
  • Wertvolle Kontakte fĂŒr die Zukunft
  • Entwicklung mentaler StĂ€rke und StĂ€rkung des Selbstbewusstseins
  • Unvergessliches Erlebnis

   Nutzen fĂŒr den Ausbildungsbetrieb:

  • Profilierung als ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb (Employer of Choice)
  • Wissenstransfer und Vergleichsmöglichkeiten mit anderen Ausbildungsbetrieben
  • Förderung der jungen Talente bindet sie ans Unternehmen
  • AttraktivitĂ€tssteigerung der Ausbildungsberufe
  • StĂ€rkung des dualen Berufsbildungssystems

 

Die Berufsbilder sowie die duale Berufsbildung profitieren direkt von der öffentlichkeitswirksamen Kommunikation. Dies konnte eine Studie nachweisen. Sie zeigte, dass der Gewinn der Goldmedaille an einer Weltmeisterschaft dazu fĂŒhrt, dass die Suchanfrage nach Lehrstellen im jeweiligen Beruf um durchschnittlich 7% steigen. Die Zahl der abgeschlossenen LehrvertrĂ€ge erhöhte sich durchschnittlich um 2,5%. Medaillengewinne (auch Silber- und Bronzemedaillen, wenn auch in etwas geringerem Ausmass) stĂ€rken aufgrund der positiven medialen Aufmerksamkeit das Berufsimage.

 

Interesse geweckt? Kontaktieren Sie uns.

Olivier Habegger
+41 52 260 55 32 +41 52 260 55 32 o.habegger@swissmem.ch
Jetzt den «Newsletter» abonnieren!

Letzte Aktualisierung: 17.09.2020