Swissmem Berufsbildung Aktuelles WorldSkills 2022 – Die Berufs-Weltmeisterschaften werden als dezentrales…
Ansprechpartner  Olivier Habegger Olivier Habegger
+41 52 260 55 32 +41 52 260 55 32 o.habeggernoSpam@swissmem.ch
Teilen

WorldSkills 2022 – Die Berufs-Weltmeisterschaften werden als dezentrales Alternativformat durchgeführt

Trotz der Absage der für Oktober geplanten WorldSkills in Shanghai bereiten sich unsere Berufsathleten weiter auf die Berufsweltmeisterschaften vor. Mit gutem Grund: Ein von der Schweiz mitinitiiertes dezentrales Alternativformat wird zu Stande kommen. WorldSkills Competition 2022 wird an Austragungsorten auf der ganzen Welt stattfinden.

Die Ernüchterung war gross, als die WorldSkills 2022 in Shanghai vor rund einem Monat aufgrund der Corona-Einschränkungen in China abgesagt werden mussten. Für die 38 jungen Schweizer Berufsleute des SwissSkills National Teams wäre eine vollständige Absage nach monatelanger Vorbereitung äusserst bitter. Deshalb hat sich SwissSkills bei WorldSkills International in Abstimmung mit den nationalen Berufsverbänden, darunter auch Swissmem, und mit Unterstützung anderer Landesverbände sofort für ein Alternativformat starkgemacht, damit die Berufs-Weltmeisterschaften 2022 doch noch stattfinden können. Innerhalb eines Monats haben diese ambitionierten Pläne konkrete Formen angenommen. Die gut 60 Wettkämpfe der WorldSkills sollen auf Standorte in der ganzen Welt verteilt werden, wie zum Beispiel in Fachmessen oder Ausbildungszentren.

Schweiz als Austragungsort diverser WorldSkills Competition 2022

Aktuell gibt es für alle 35 Berufe, in der die Schweiz mit einer Wettkämpferin, einem Wettkämpfer oder einem 2er-Team an den WorldSkills 2022 teilnehmen möchte, einen von WorldSkills International zugeteilten Austragungsort. In den nächsten Tagen müssen nun von allen «Hosts» diverse Detailfragen hinsichtlich der Machbarkeit geklärt werden. In diesem Prozess kann es noch einmal zu Standort-Verschiebungen, Rückzügen oder mangels genügend Teilnehmenden allenfalls auch zu vereinzelten Absagen kommen. Eine definitive Zuteilung der Berufe ist für spätestens Mitte Juli zu erwarten. Aktuell sind provisorisch 8 Standorte in der Schweiz mit insgesamt 13 Wettkämpfen geplant.

Auch wenn noch viele Herausforderungen zu meistern sind und grosse Flexibilität aller Beteiligten verlangt wird, sind alle Beteiligten zuversichtlich, dass bis spätestens Mitte Juli definitiv grünes Licht für die Durchführung der dezentralen WorldSkills Competition 2022 gegeben wird. Damit würde die Schweiz zum Austragungsland von diversen Berufs-Weltmeisterschaften.

Die Disziplin Electronics der WorldSkills Competition 2022 wird in der Schweiz organisiert

Die Schweizer Kandidaten gehören zu den besten Nationen in der Disziplin Electronics. Tatsächlich haben die Schweizer Kandidaten bei den letzten 6 Weltmeisterschaften immer eine Medaille gewonnen. Wir sind sogar Titelverteidiger, da Florian Baumgartner bei den letzten Weltmeisterschaften im russischen Kazan den Weltmeistertitel 2019 gewonnen hat. Aus diesem Grund ist es für Swissmem sehr wichtig, dass diese Disziplin ein offizieller Bestandteil der WorldSkills Competition 2022 bleibt. Swissmem hat sich für die Durchführung des Wettbewerbs in der Woche vom 19. bis 22. Oktober 2022 in Zusammenarbeit mit dem Berufsbildungscenter Bbc in Bümpliz beworben.

Provisorische Standorte der von Swissmem unterstützten Disziplinen

Disziplin Kandidaten Austragungsland (Host) Datum
04 – Mechatronics Adrian Matthys
(Actemium)
Dario Flükiger
(PB Swiss Tools)
Deutschland 3.–7.10.2022
05 – Mechanical
Engineering CAD
Jan Meier
(Bühler AG)
Frankreich 20.–25.10.2022
16 – Electronics Mario Liechti
(Paul Scherrer Institut)
Schweiz 19.–22.10.2022
48 – Industry 4.0 Yunus Ruff
(Mechatronik Schule Winterthur)
Silvan Wiedmer
(Mechatronik Schule Winterthur)
Deutschland 3.–7.10.2022

WorldSkills 2022 – Die Vorbereitungen sind in Planung

Alle Informationen rund um die Vorbereitungen für die WorldSkills 2022 finden Sie hier!

Mehr erfahren

 

 

 

War dieser Artikel lesenswert?