movMEM_Header.jpg

Fabio Vögeli

Swissmem Berufsbildung Lernende gewinnen und fördern Lernende fördern movMEM movMEM international Fabio Vögeli

Berufserfahrungen wie auch Lebenserfahrungen kann man keinem mehr wegnehmen!

Berufserfahrungen wie auch Lebenserfahrungen kann man keinem mehr wegnehmen. Darum sollte man Möglichkeiten ergreifen und genau das habe ich gemacht. Mein Englisch wurde leider durch diese Reise nicht ausserordentlich verbessert, was aber besser wurde ist der Mut, Englisch zu sprechen. Dies ist viel wichtiger als korrekte Grammatik, die man nie traut auszusprechen.

Beschreibe in ein paar SĂ€tzen Deine EindrĂŒcke und Praxiserfahrungen, die Du wĂ€hrend dem Praktikum gemacht hast:
Da ich in einer Werkstatt arbeitete und nicht in einem BĂŒro wie erwartet, konnte ich neue Erfahrungen im Umgang mit Blechen sammeln. Unsere Hauptaufgabe war nĂ€mlich das schneiden und biegen von Blechen. Interessant war auch die Anwendung des technischen Englischs, von dem ich bisher nicht grossen Gebrauch machen musste.

Was sind fĂŒr Dich die markantesten Unterschiede zwischen der Schweiz und England? (Firmenkultur, firmeninterne Prozesse, Umgang miteinander)
Am meisten haben mich die Arbeitszeiten beeindruckt. NatĂŒrlich mussten wir nicht gleich lange Arbeiten wie die anderen Mitarbeiter, aber trotzdem hatte ich das GefĂŒhl, dass man nicht so lange und so hart arbeitet wie hier in der Schweiz. Auch war der Umgang zwischen den Mitarbeiter viel freundschaftlicher als hier in der Schweiz. Die ganze Firma war sehr gut miteinander befreundet und nicht nur so kollegial wie in der Schweiz. Und trotz dieser Freundschaft hörte die ganze Firma auf zu arbeiten als einmal der Chef frĂŒher weg musste. Das war witzig mitanzusehen.

Wurdest Du durch den Sprachkurs optimal auf das Betriebspraktikum vorbereitet? Was fĂŒr Hilfsmittel standen Dir zur VerfĂŒgung? Was fĂŒr Herausforderungen haben Dich erwartet? Was hat gefehlt?
Der Sprachkurs war alles in allem ein bisschen zu kurz. Grammatikalisch lernten wir keine Zeiten, da die bereits bestehende Klasse in die ich reinrutschte, diese schon behandelt hatte. Fand ich ein wenig schade. Auch das technische Englisch wurde in der Sprachschule nicht behandelt. Deshalb war ich am Anfang des Praktikums ein wenig verloren.

Wie wurdest Du in diesem fremdsprachigen Umfeld aufgenommen? Musstest Du Dich anpassen und wenn ja, wie? Was war schwierig, was einfach?
Das Privatleben hat mir in London ausserordentlich gut gefallen. Ich hatte schnell Anschluss und schnell gute Freunde gefunden, ausserdem hat mir der Lebensstil der Briten sehr zugesagt. Die Sprachbarriere wurde auch schnell ĂŒberwunden, weil alle ein bisschen MĂŒhe mit dem Englisch hatten, was sehr oft zu lustigen Konversationen fĂŒhrte.

Konntest Du Dir ein nachhaltiges Netzwerk aufbauen? Bleibst Du in Kontakt?
Ich hoffe ich konnte mir ein nachhaltiges Netzwerk aufbauen. Ich hatte eine sehr lustige und spannende Zeit in London und möchte vor allem mit meinen Freunden in Kontakt bleiben. Ausserdem habe ich auch die E-Mail Adresse meiner Gastmutter und von unserem Supervisor erhalten. Mit ihnen wĂŒrde ich auch sehr gerne in Kontakt bleiben.

Was hat Dir wĂ€hrend dem Praktikum gefallen, was weniger? Welche Erfahrungen bleiben in Erinnerung und was nehme ich fĂŒr mein weiteres Leben mit auf den Weg? WĂŒrdest Du nochmals ein Auslandprakti-kum absolvieren? Wurden meine Erwartungen erfĂŒllt?
Alles in allem hat mir der Sprachaufenthalt wirklich sehr, sehr gut gefallen und am liebsten wĂŒrde ich sofort noch einmal gehen. Das einzige was mir nicht sehr gut gefallen hat war mein sehr ungesunder Lebensstil, aber das war definitiv nicht Ihr Problem. :) Meine Erwartungen wurden mehr als erfĂŒllt und auch wenn mich dieser Sprachaufenthalt, wie vorher bereits vermutet, sprachlich nicht viel weiterbrachte habe ich viel ĂŒber mich gelernt, viele Erinnerungen geschaffen und neue sehr gute Freunde kennenge-lernt. Vielen Dank fĂŒr diese absolut tolle Möglichkeit.

Nenne uns drei GrĂŒnde, warum Du das Auslandsparktikum absolvieren wolltest.

1. Neue Personen kennenlernen und neue Freunde finden
2. Erfahrungen fĂŒrs Leben sammeln
3. Mein Englisch verbessern

Impressionen

Letzte Aktualisierung: 18.09.2020