Swissmem Berufsbildung Aktuelles Weltweit einzigartig – der Normen-Auszug für alle MEM-Berufe
Ansprechpartner  Swissmem Berufsbildung Swissmem Berufsbildung
+41 52 260 55 00 +41 52 260 55 00 berufsbildungnoSpam@swissmem.ch
Teilen

Weltweit einzigartig – der Normen-Auszug für alle MEM-Berufe

Jeder und jede Lernende der Schweizer Maschinen-, Elektro- und Metall-Industrie (MEM-Industrie) kennt ihn: den Normen-Auszug. Die Mehrheit davon nutzt diesen intensiv während der Ausbildung sowie später im Berufsalltag. Erstmals herausgegeben im Jahre 1941 ist er heute ein Klassiker in der Branche und nicht mehr wegzudenken. Diesen Monat erscheint der druckfrische Normen-Auszug 2022. Wir haben die freiwillige Autorengruppe in der Schlussphase des Entstehungsprozesses besucht.

Klar strukturiert

Der Normen-Auszug erscheint nicht zufällig alle vier Jahre. Dieser Rhythmus ist abgestimmt auf die Ausbildungsdauer einer Lehre in der MEM-Branche. Die Erstausgabe von 1941 war schnell als VSM-Büchlein bekannt und umfasste 55 Seiten. Die 17. Ausgabe wird es auf stolze 590 Seiten schaffen. Die einzelnen Kapitel sind über die Jahre stetig gewachsen und so war es unvermeidbar, dass sich Überlappungen in den Inhalten ergeben haben. In der aktuellen Auflage hat die Autorengruppe nun aussortiert, Gleiches mit Gleichem kombiniert und die Kapitelstruktur grosszügig umstrukturiert. Die knapp 4000 Lernenden dieses Ausbildungsjahres können sich auf eine Version mit einem «fil rouge» freuen, der intuitiv zu erfassen und einfach zu lesen ist.

Aktualisierte Inhalte

Ein wesentlicher Bestandteil des seitenstarken Werks ist nach wie vor das ISO-GPS-Normensystem, das sehr vertieft erklärt ist. Im Vergleich zu der 2018 Ausgabe sind die Themen Klebungen, Oberflächenschutz und Verschleissschutz umfassender abgehandelt. Weitere Kapitel sind komplett neu dazugekommen, andere sind verschwunden. Der Autorengruppe ist es wichtig, dass die Inhalte die Praxis widerspiegeln. Heute erstellt kein einziger Lernender mehr eine Zeichnung von Hand und somit sind entsprechende Inhalte rausgefallen. Auch wenn solche Schritte manchmal emotional sind, sind sie im Sinne der Aktualität erforderlich. Alles in allem finden Lernende zwischen zwei Buchdeckeln rund 500 internationale Normen zusammengefasst und kompakt redaktionell aufgearbeitet. Würde man sämtliche behandelte Normentexte im Original ausdrucken und stapeln, wäre dieser Turm einige Meter hoch.

Lexikon der Branche

Der Normen-Auszug ist kein eigentliches Lehrmittel, er ist ein ergänzendes Nachschlagewerk für alle Lernenden und ein Brückenbauer zwischen Theorie und Praxis. In ihm finden Lernende alle benötigten Tabellen, Normen und Vorschriften für ihre Berufsbilder, beispielsweise als Polymechaniker/in, Konstrukteur/in, Automatiker/in oder Apparatebauer/in. Er ist stetiger Begleiter in der Gewerbeschule, am Arbeitsplatz und darf auch bei der Abschlussprüfung nicht fehlen. Der Normen-Auszug ist zusätzlich digital vorhanden und mit multimedialen Inhalten sowie praktischen Funktionen angereichert. Erfahrungsgemäss behalten Lernende ihren Normen-Auszug über viele Berufsjahre hinweg und so kann das Ausbildungsjahr aufgrund des im Büchergestell liegenden Buchs einfach eruiert werden.

Ohne Norm kein Erfolg

MEM-Lernende erfahren in der Ausbildung schnell, wie wichtig Normen in ihrer Branche sind. Ausgestaltung und Einhaltung der Normen entscheiden über Wettbewerbsvorteile und Markterfolg. Weiter eignen sie sich Wissen über die Hierarchien im Normungssystem an. So ist ISO die höchste internationale Form der Normen. Ratifiziert Europa eine ISO-Norm und übernimmt diese 1:1 in einer EN-Norm, verpflichten sich alle europäischen Länder, inklusive der Schweiz, diese auf nationaler Ebene gleichermassen anzuwenden. Folglich entstehen dann für die Schweiz die SN EN ISO Normen. Der Normen-Auszug stellt internationale Normen ins Zentrum und unterstützt die Lernenden dabei, das Zusammenspiel sowie die Abgrenzung auf allen Ebenen zu verstehen.

International gefragt

Der Schweizer Normen-Auszug ist in seiner Ausgestaltung weltweit ein Unikat. So gibt es beispielsweise in Deutschland oder Südafrika reine Tabellenbücher oder in Amerika sowie Kanada allein ein althergebrachtes Ingenieurhandbuch. Ein so fortschrittliches, ausgiebiges und dennoch kompaktes Buch ist einzigartig. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass Swissmem und die SNV Lizenzanfragen von Regierungen oder Hochschulen aus aller Welt erhalten. Da der Normen-Auszug nicht nur auf Deutsch, sondern auch auf Französisch, Italienisch und Englisch erhältlich ist, zählen auch ausländische Firmen zu regelmässigen Abnehmern. Mit Stolz kann man vermelden, dass der Normen-Auszug weltweit Starkult besitzt.

Freiwillige Arbeitsstunden

Die Autorengruppe hinter dieser Meisterleistung ist bunt zusammengewürfelt. Konstrukteure, Professoren, Materialspezialisten oder kantonale Chefexperten und viele mehr arbeiten gemeinsam an einem Ziel: den Lernenden das beste Nachschlagewerk an die Hand zu geben. Dies aus Leidenschaft am Beruf und aus ehrlichem Interesse an der Nachwuchsförderung. Mitunter führt dies während Arbeitssitzungen zu hitzigen Diskussionen. Vor allem dann, wenn Normen in ihrer Ausgestaltung noch nicht finalisiert sind. Das Schöne ist jedoch, dass es immer nur um die Sache geht und das gemeinsame Mittagessen danach noch nie auf dem Spiel stand. Fehlt innerhalb der Gruppe benötigtes Spezialwissen, werden Forscherinnen oder Forscher sowie Fachkräfte in den Unternehmen aufgesucht und sie um Input, Korrekturen oder Feedback gebeten. Dieser grosse Einsatz wird meist in der Freizeit und unbezahlt geleistet. Und nach dem Normen-Auszug ist immer vor dem Normen-Auszug. Während sich die Lernenden mit der jetzigen Ausgabe anfreunden und den Einstieg in die Berufswelt finden, arbeitet die Gruppe bereits an der nächsten Ausgabe 2026. Dort werden unter anderem zukünftige Fertigungsverfahren oder Model Based Definition vertieft behandelt werden.

 

Walter Zlauwinen

Walter Zlauwinen hat uns die Türen zur Arbeitsgruppe geöffnet und unsere Fragen zum Normen-Auszug beantwortet. Er arbeitet als Konstrukteur und ist seit 2006 Mitglied der Arbeitsgruppe. Er meldete damals einen Schreibfehler im Normen-Auszug und ist so direkt in die Arbeit hineingerutscht. Die Faszination für das Thema hat ihn bis heute nicht losgelassen.

Quelle: SNV-Story #6: der Normen-Auszug 2022

Normen-Auszug 2022 – für die technische Ausbildung und Praxis

Der Normen-Auszug 2022 beschreibt und erklärt die Normen im technischen Anwendungsbereich.

Jetzt bestellen!

 

 

 

War dieser Artikel lesenswert?