Swissmem Berufsbildung Aktuelles «Kaufleute 2022» – interne Vernehmlassung innerhalb der Trägerschaft
Ansprechpartner  Regula Züst Regula Züst
+41 52 260 55 33 +41 52 260 55 33 r.zuestnoSpam@swissmem.ch
Teilen

«Kaufleute 2022» – interne Vernehmlassung innerhalb der Trägerschaft

Die neuen Bildungserlasse aus dem Reformprojekt «Kaufleute 2022» liegen vor und sind im Rahmen einer internen Anhörung durch alle kaufmännischen Ausbildungs- und Prüfungsbranchen bezüglich einer für die Zukunft ausgerichteten und flexiblen Umsetzung geprüft worden. Auch Swissmem Berufsbildung durfte eine für die Kaufleute der MEM-Industrie konsolidierte Einschätzung abgeben.

Seit 2018 befasst sich die Schweizerische Konferenz der kaufmännischen Ausbildungs- und Prüfungsbranchen (SKKAB) im Rahmen des Projekts «Kaufleute 2022» mit der Neuausrichtung des Berufs «Kauffrau/Kaufmann EFZ». Die Zielsetzungen sind hochgesteckt. Es geht darum, die Grundbildung auf die zukünftigen Arbeitsmarktanforderungen auszurichten und sich dabei konsequent auf die Entwicklung von Handlungskompetenzen der Berufsleute zu fokussieren.

Das zukünftige Qualifikationsprofil liegt seit September 2019 vor. Es sieht fünf Handlungskompetenzbereiche und die darin zu erwerbenden Handlungskompetenzen vor, wobei die Branchen jeweils für eine gezielte branchenspezifische Vertiefung der Grundlagen und Fertigkeiten sorgen. Das Qualifikationsprofil wurde in einem mehrstufigen Verfahren genehmigt und dem Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) vorgelegt.

SKKAB-interne Vernehmlassung

In der Zwischenzeit sind weiterführende Konzeptionen zur neuen Bildungssystematik, zu schulischen und betrieblichen Umsetzungsfragen sowie zum Qualifikationsverfahren ausgearbeitet worden. Diese bilden die Grundlage für die nun vorliegende Bildungsverordnung (BiVo) und den Bildungsplan (BiPla).

Diese neuen Bildungserlasse sollen eine auf die Bedürfnisse der Branchen und Betriebe ausgerichtete flexible und differenzierte Umsetzung der Grundbildung «Kauffrau/Kaufmann EFZ» ermöglichen. Vor diesem Hintergrund führte die SKKAB im August und September eine interne Anhörung innerhalb aller Ausbildungs- und Prüfungsbranchen durch. Ziel war es, von jeder Branche eine repräsentative Einschätzung zum Gesamtsystem «Kaufleute 2022» zu erhalten.

Umfassende Umfrage bei allen kaufmännischen MEM-Lehrbetrieben

Damit Swissmem Berufsbildung eine für die MEM-Branche konsolidierte Rückmeldung abgeben konnte, wurde eine Umfrage bei allen kaufmännischen MEM-Lehrbetrieben durchgeführt. Wir wollten wissen:

  • Was sagen unsere Lehrbetriebe zur neuen Bildungssystematik, zur Bildungsverordnung und zum Bildungsplan? Sind sie damit einverstanden?
  • Wie schätzen unsere Lehrbetriebe das Konzept zum Qualifikationsverfahren ein?
  • Wie beurteilen sie den MEM-spezifischen Anhang 2 (Branchenspezifika) und den branchenspezifischen üK-Lehrplan?

Im Anschluss zur Umfrage waren die MEM-Lehrbetriebe eingeladen, die Ergebnisse der Umfrage im Rahmen von drei online Informationsveranstaltungen einzusehen und allfällige Fragen zu stellen. Dieses Angebot wurde rege genutzt.

Ergebnisse zuhanden der SKKAB eingereicht

Es hat sich gezeigt, dass die MEM-Lehrbetriebe mit den vorliegenden Ergebnissen mehrheitlich einverstanden sind. Am meisten Kommentare gab es zur Wahl der Fremdsprache, zu den neuen Wahlpflichtbereichen sowie den vier Optionen, welche neu im Sinne von Vertiefungen gewählt werden können. Dies überrascht nicht, sind es aus betrieblicher Sicht gesehen die wesentlichsten Veränderungen in der neuen Bildungssystematik. Weitere, teils auch kritische Stimmen gab es zum Umfang und zur Durchführung des Qualifikationsverfahrens.

Swissmem Berufsbildung durfte die Ergebnisse sowie auch Wünsche und Erwartungen zum weiteren Projektverlauf Ende September zuhanden der SKKAB einreichen. Diese werden zurzeit zusammen mit den Ergebnissen der anderen Ausbildungs- und Prüfungsbranchen durch die zuständigen Projektgremien ausgewertet. Bis Ende dieses Jahres sollten die definitiven Bildungserlasse vorliegen und durch die zuständigen Gremien verabschiedet sein. Anfang 2021 erfolgt dann der Ticketantrag für die Umsetzung beim zuständigen Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI).

Weitere Informationen

  • Aktuelle Beiträge zur kaufmännischen Grundbildung finden Sie unter www.skkab.ch > Aktuell
  • Detaillierte Informationen zum aktuellen Stand des Projekts, freigegebene Dokumente und Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie unter www.skkab.ch > Kaufleute 2022