Swissmem Berufsbildung Aktuelles Fachmodul: Zeichnungstechnik / Tolerierungsgrundsatz

Fachmodul: Zeichnungstechnik / Tolerierungsgrundsatz

Anhand der neu eingefĂŒhrten Swissmem Fachmodule können Konstrukteure, Techniker und Ingenieure ihre Basiskompetenzen vertiefen. Dieses modular aufgebaute Fachmodul- Konzept ist themenspezifisch auf die Berufs- und Erwachsenenbildung ausgerichtet. Das Fachmodul «Zeichnungstechnik / Tolerierungsgrundsatz» ist die erste Ausgabe einer geplanten Fachmodul- Reihe. Mit diesem Instrument werden einige im Normenauszug erwĂ€hnte Fachthemen weiterfĂŒhrend behandelt.

Inhalt: FĂŒr Konstruktionszeichnungen (technische Zeichnungen), die auf Basis der heute weltweit eingefĂŒhrten ISO-GPS-Normen aufgebaut sind, gelten standardmĂ€ssig (also ohne besondere Vereinbarung) die in ISO 8015:2011 festgelegten Regeln, Konzepte und Prinzipien. Eine dieser fundamentalen Regeln ist das Prinzip der UnabhĂ€ngigkeit (kurz: UnabhĂ€ngigkeitsprinzip). Das UnabhĂ€ngigkeitsprinzip besagt, dass Anforderungen z. B. an Mass-, Form- und Lagetoleranzen zueinander in keiner AbhĂ€ngigkeit stehen, also unabhĂ€ngig voneinander eingehalten und geprĂŒft werden mĂŒssen. In diesem Zusammenhang wurde auch mit der EinfĂŒhrung von ISO 14405-1 die in Deutschland und teilweise auch in der Schweiz weit verbreitete DIN 7167 («HĂŒllprinzip») zurĂŒckgezogen.

Das Fachmodul soll das VerstĂ€ndnis fĂŒr den Grundsatz der UnabhĂ€ngigkeit sowie der HĂŒllbedingung und des Zweipunktmasses festigen. Ab sofort kann dieses Fachmodul ĂŒber den Swissmem eSHOP bezogen werden.

Kontakt Joachim PĂ©rez Swissmem Berufsbildung BrĂŒhlbergstrasse 4 8400 Winterthur T: +41 52 260 55 23 E-Mail: j.perez@swissmem.ch

War dieser Artikel lesenswert?

Letzte Aktualisierung: 26.02.2015