Swissmem Berufsbildung Aktuelles Schlüsselübergabe bei Swissmem Berufsbildung
Ansprechpartner Dr. Sonja StuderDr. Sonja Studer
Bereichsleiterin Bildung
+41 44 384 48 66 +41 44 384 48 66 s.studernoSpam@swissmem.ch
Teilen

Schlüsselübergabe bei Swissmem Berufsbildung

Am 1. Juni hat Thomas Schumacher die Leitung der Swissmem Berufsbildung in Winterthur übernommen. Der langjährige Leiter Arthur Glättli tritt in den verdienten Ruhestand.

Arthur Glättli (links) übergibt den Schlüssel an den neuen Leiter Berufsbildung Thomas Schumacher

Arthur Glättli hat die Swissmem Berufsbildung mehr als 13 Jahre lang geleitet. In dieser Zeit hat sich in der Berufsbildung viel bewegt. So wurde in der Reform der technischen MEM-Berufe 2009 das Kompetenzen-Ressourcen-Modell eingeführt und im Anschluss daran die Schweizerische Kommission für Berufsentwicklung und Qualität der MEM-Branche (SKOBEQ-MEM) gegründet. Arthur Glättli hat überdies wichtige organisatorische und konzeptionelle Grundsteine zum aktuellen Berufsreformprojekt FUTUREMEM gelegt. Auch die Reform der kaufmännischen Grundbildung für die MEM-Branche, die im Rahmen der SKKAB als Trägerin des Berufs Kauffrau/Kaufmann EFZ durchgeführt wird, fiel in seine Verantwortung.

Die Swissmem Berufsbildung hat unter der Leitung von Arthur Glättli einen Digitalisierungsschub erfahren: Sämtliche Lehrmedien und Nachschlagewerke wurden digitalisiert und als interaktive eBOOKs angeboten, eine Plattform für das Ausbildungsmanagement wurde mit andern Partner zusammen entwickelt und durch die von ihm gegründete Interessensgemeinschaft für die elektronische Lehrortkooperation (IG-eLOK) national gefördert.

Arthur Glättli hat das Netzwerk von Swissmem im Bereich der Schweizer Berufsbildung ausgeweitet, insbesondere auch in der lateinischen Schweiz. Auch die Partnerschaft mit der Vereinigung von Berufsbildnerinnen und Berufsbildnern, FOCUSMEM, geht auf seine Initiative zurück. Dank seinen guten und partnerschaftlichen Beziehungen zu Firmen, Branchenverbänden Ausbildungsinstitutionen, Berufsfachschulen, kantonalen Behörden und dem SBFI konnte er im Bereich der Berufsbildung viel bewegen und das Ansehen von Swissmem fördern.

Im internationalen Umfeld hat Arthur Glättli zusammen mit Partnern das Berufsentwicklungsprojekt in Indien gefördert, gepflegt und weiterentwickelt. Er hat sich zudem als Mitglied des Leitungsgremiums, als Mitorganisator und Referent der vom SBFI initiierten Internationalen Berufsbildungskongresse in Winterthur international einen Namen gemacht. Der Besuch unzähliger internationaler Bildungsdelegationen bei der Berufsbildung in Winterthur hat dazu beigetragen, dass Swissmem im Bereich der Berufsbildung auch international Bekanntheit und einen sehr guten Ruf geniesst.

Wir bedanken uns hiermit bei Arthur Glättli für seine hervorragende Arbeit und wünschen ihm alles Gute für den verdienten Ruhestand.

Am 1. Juni hat Thomas Schumacher die Leitung der Berufsbildung übernommen. Er nimmt damit auch Einsitz im Leitungsteam des für die MEM-Branche bedeutenden Berufsentwicklungsprojektes FUTUREMEM. In den vorangehenden zwei Monaten konnte er sich in seine neuen Aufgaben einarbeiten, sein Team kennenlernen und in der turbulenten Pandemiesituation rasch Verantwortung übernehmen. Wir sind überzeugt, mit Thomas Schumacher einen sehr fähigen und kompetenten Nachfolger von Arthur Glättli gefunden zu haben. Ein Portrait über ihn haben wir bereits früher publiziert. Wir freuen uns, Thomas Schumacher im Swissmem-Team willkommen zu heissen und wünschen ihm viel Erfolg in seiner neuen Rolle.

Verwandte Artikel